Rhader Frauen belohnen sich nicht

Sie hatten die gesamten 90 Minuten das Spiel diktiert und eigentlich auch den Gegner im Griff. Eine Unachtsamkeit nach einem Eckball kurz vor dem Pausentee und einen zu kurzen Rückpass nach gut 60. Minuten nutzten die cleveren Gastgeberinnen zum 2:0 Heimerfolg. Bereits im ersten Spielabschnitt hatte unsere Mannschaft um Trainerduo Bessler/Wessels

Mehrfach die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber im Moment steckt in unserem Offensivspiel der Wurm drin, wusste Trainer Bessler zu berichten. Wenn Du die Dinger vorne nicht reinmachst, dann schlägt es meistens hinten bei dir ein. Diese alte Fussballerweisheit traf dann auch im diesem Spiel für unsere Mannschaft zu. Damit haben wir uns erst einmal aus dem vorderen Geschehen heraus manövriert. Kommenden Sonntag gibt es dann im Heimspiel gegen Borussia Emsdetten die Möglichkeit erstmals nach der Winterpause 3 Punkte einzuspielen.

 Kategorie
Frauen-Fußball

Schreibe einen Kommentar